Navigation überspringen

Offener Brief an die Bürgerinnen und Bürger von Heidenrod

Veröffentlicht am 31.10.2020

Hart, aber nicht fair zeigt sich unser Bürgermeister in Sachen Carbonex. Die einseitige PRO-Werbung ist beschämend für Heidenrod.

Doch es geht weiter: Inzwischen sind Vorbereitungen für weitere Windkraftanlagen in Heidenrod bekannt geworden.

Der ehemalige erste Beigeordnete von Heidenrod Wilfried Herborn, wendet sich erneut an die BürgerInnen von Heidenrod. Da der Wiesbadener Kurier seinen Leserbrief bisher nicht veröffentlichen hat, zeigen wir ihn hier.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Heidenrod!

Carbonex – hart und nicht fair

Hart und nicht fair wie sich unser Bürgermeister in seiner persönlichen Art in der Sache Carbonex und der Standortauswahl „Pfingstweide“ in Huppert zeigt. Die Bewerbung an Carbonex wurde bis dato den Gremien nicht vorgelegt. Warum?

Ebenso sind die Zahlen der Zählung (Ist-Erfassung) der LKW-Bewegungen Anfang dieses Jahres, die die Gemeinde veranlasst hat, zum und vom Standort der Fa. Kopp wohl unter Verschluss! Warum?

Die Standortbestimmung „Pfingstweide“ in Huppert wurde eigenmächtig vom Bürgermeister vorgegeben. Ein eigenes qualifiziertes Standortauswahlverfahren, was dringend Voraussetzung sein sollte, hat es nicht gegeben und ist somit auch rechtlich anfechtbar.

Den von uns gewählten Vertretern aller Parteien in den Gremien (ausgenommen „Die Freien Wähler“) ist die demokratische Streitkultur in der Sache Carbonex abhanden gekommen und das nutzt, neben der Coronakrise, unser Bürgermeister nach Gutsherrenart aus.

Die einseitige PRO-Werbung und das Nichtzulassen von Fachleuten, die mehr die Contraseite vertreten, ist beschämend für Heidenrod. Unser Bürgermeister sollte mehr die Interessen von gesamt Heidenrod vertreten und weniger die Interessen von FSC.

Die Krönung der Zumutung: Wir alle in Heidenrod sind umringt von vielen Windkraftanlagen, weitere sind von Hessenforst geplant (Ausschreibung läuft), und jetzt kommt neben der Erweiterung der Fa. Kopp auch noch Carbonex dazu.

Ich kann nur hoffen, dass bei der Wahl im März 2021 vernünftige Mehrheiten zustande kommen und diesen Größenwahn stoppen.

Wilfried Herborn
(Ehemaliger Erster Beigeordneter)

Diese Seite teilen: